die namen deiner ex-beziehungen, konnte ich mir sowieso nie merken
  Startseite
  Über...
  Archiv
  No. 1 Hits für Schülerman
  freundegallerie
  Liedtexte
  fotos 1
  fotos 2
  fotos 3
  fotos 4
  FWF 08
  FWF 07
  FWF 06 + FG!!
  konzertberichte
  lauschsprecher
  Kalender/Geburtstage
  links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    brainisforlovers

   
    spacenick

   
    escali

   
    little-james

    knopin
    - mehr Freunde




Links
  Falkenwiesenfestival Forum


http://myblog.de/musikexpress

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über



"aber die namen deiner ex-beziehungen konnte ich mir sowieso nicht merken!"





ich bin mittlerweile und mit dem heutigen tage 28 jahre alt. da es derzeit in mode ist, sein leben im internet zu veröffentlichen, darf ich da natürlich in nichts nachstehen...

ich wurde am 8. juli an einem verkaterten sonntag in lübeck geboren. wir schrieben das jahr 1979.

mir wird von manchen menschen ein gesunder musik-geschmack attestiert, den ich wohlwollend weiterentwickel. derzeit bin ich dabei zu lernen, nicht mehr so scheuklappenmässig durch diese welt zu laufen, und merke jeden tag, dass ich noch in der testphase bin, aber..

die seite existiert seit heute, 03.10.2005





fragen/antworten (weil extrem kreativ..)

1. Held Deiner Kindheit?
COLT SEVERS
2. Was wolltest Du früher immer werden? (Wer oder was hättest Du gerne sein mögen?)
lokomotivführer
3. Stichwort Heimat. Was hast Du da vor Augen?
eine decke,einen kasten bier,freunde und ich am kanal
4. Was warst Du in der Schule für ein Typ?
something between sensibelchen und klassenclown
5. Deine erste (selbstgekaufte) Schallplatte?
green jelly-3 little pigs
6. Das erste Konzert, zu dem Du hingegangen bist?
die toten hosen auf der ewig währt am längsten tour 96
7. Deine erste eigene Band?
last order, haben uns aber unerfolgreich erfolgreich aufgelöst,mit bier und anderen köstlichkeiten
8. Wie hiess Dein erstes Mal? Wie war's?
linke hand,schön.
9. Wer bist Du?
häh?
10. Welche lebende Person bewunderst Du am meisten (warum)?
meine katze, weil sie nie wiederworte gibt,respekt und anerkennung
11. Welche natürliche Begabung möchtest Du gerne besitzen?
ich würde gerne 200meter unter 15,0 rückwärts laufen können
12. Deine Lieblingsbeschäftigung?
schlafen
13. Dein größter Fehler?
ich habe den anfang des tomte auftritts beim hurricane wegen eines bieres verpasst,trottelgesicht.
14. Hast Du ein Lebensmotto?
ich bin immer oben, wenn ich unten bin ist unten oben
15. Womit verschwendest Du am liebsten Deine Zeit?
schlafen,parties,songs schreiben,auf der couch rumlümmeln,dasein,computer
16. Eher 500 Tonträger zu Hause oder fünftausend?
eher 5000, ich liebe musik, ich liebe mixtapes
17. Nimmst Du Kassetten für Freunde auf?
ich nehme allerhand cd´s für freunde auf, die manchen freut es, die anderen trinken weiter
18. Was würdest Du als persönlichsten Gegenstand in Deiner Wohnung bezeichnen?
mein persönliches songbuch
19. Was beruhigt Dich am meisten?
genug bier, zigaretten, und alle freunde + spontane gäste auf parties
20. Deine heimliche Leidenschaft?
ich gehe gern allein ins kino

21. Welche Gesten der Höflichkeit beherrschst Du?
immer nett, tolerant und aufgeschlossen gegenüber anderen sein
22. Was ist Deine Utopie, was das Zusammenleben von Menschen betrifft?
ein tolles festival mit bands wie the doors,nirvana,jimi hendrix im jahre 2004
23. Wann hast Du zum letzten Mal geweint?
am wochenende
24. Was ist für Dich das größte Unglück?
verlust der personen, die ich persönlich liebe, und die jetzt wissen, wen ich damit meine
25. Wo möchtest Du leben? (Wo würdest Du lieber leben als in Deutschland?)
in schottland glaub ich
26. Was würdest Du andernorts an lübeck vermissen?
den strand im sommer,die menschen, meine freunde und familie, den kanal und meine straße
27. Was ist für Dich das vollkommene irdische Glück?
glücklich und unbeschwert zu sein
28. Welche Fehler entschuldigst Du am ehesten?
die,die ich von mir kenne, und andere machen
29. Welche Eigenschaften schätzt Du bei einem Mann am meisten?
wenn er sich von anderen unterscheidet
30. Welche Eigenschaften schätzt Du bei einer Frau am meisten?
die fähigkeit jemanden vertrauen zu können und gleiches wiederzugeben
31. Beschreibe Dich mit fünf Wörtern!
kurz gesagt, hm,schwer,also
32. Was schätzt Du bei Deinen Freunden am meisten?
sie sind verständnisvoll, würden alles für mich machen,und sie halten mich aus
33. Dein größter Fehler?
ich bin sehr misstrauisch
34. Deine Lieblingsblume?
ich hab keine lieblingsblume, mag blumfeld ganz gerne..
35. Dein Lieblingsbadestrand?
ist in travemünde, wenn man jetzt noch die kurtaxe abschaffen würde,wäre alles perfekt
36. Dein Lieblingsessen?
bratnudeln mit käse und ei
37. Dein bestes selbst zubereitetes Gericht?
bratnudeln mit käse und ei und chili con carne im dezember 2002
38. Deine Lieblingsdroge (n)?
nette gespräche mit wichtigen menschen morgens am wasser nach parties,zigaretten,gute musik
39. Dein Lieblingsschriftsteller?
linus volkmann,thees uhlmann
40. Dein Lieblingsfilm?
GRÜNE tomaten

41. Deine Lieblingsfigur der Geschichte?
ich find yoda ganz klasse, star wars geschichte halt..
42. Dein Lieblingssatz in der Bibel?
fürchtet euch nicht
43. Kannst Du einen Satz aus einem Gedicht rezitieren?
sie tanzt in einem ring aus feuer, und schüttelt ab die bedrohung, mit einem schulterzucken
44. Dein Lieblingsmaler?
nele, eine freundin von mir mal ganz wunderbar
45. Dein Lieblingskomponist?
dieter bohlen..
46. Dein Nachbar fährt in Urlaub. Du passt auf den Hamster auf. Nach drei Tagen liegt er tot im Käfig. Was tun?
grillparty
47. Inwieweit sind solo september anders als andere Bands?
wir haben schon eine privat-platte veröffentlicht, ohne einmal aufgetreten zu sein
48. Schöne Vorstellung, dass ein Mensch wegen eines september-Songs weint?
warum nicht, andere weinen bei den backstreet boys und noch schlimmeren
49. Womit kann man Dich verführen?
mit ehrlichkeit
50. Wie heißt die schlechteste Platte, die Du mitzuverantworten hast?
jetzt ist hier? keine ahnung
51. Schönster Publikumszwischenruf?
bierpause
52. Mythos Backstage! Wie sieht es da wirklich aus?
alles voller nackter frauen,mengen von alkohol und nicht aufgeregten musikern
53. Mal einsam gefühlt auf großer Tour?
siehe antwort 47
54. Welcher andere Beruf als Musiker käme für Dich überhaupt in Frage?
chef eines kleinen plattenlabels
55. Werden Rockstars später erwachsen?
werden rockstars überhaupt erwachsen?
56. Der Höhepunkt Deiner Karriere?
die veröffentlichung von jetzt ist hier
57. Dein Tiefpunkt?
bis jetzt war alles oben
59. vorstellbar, das du irgendwann zu hause mal einen intakten internet anschluß besitzt=?
ich hoffe das alles bis dezember klappt...
60. Die zehn wichtigsten Platten Deines Lebens?
tomte-eine sonnige nacht,the doors-l.a.woman,tocotronic-digital ist besser und das weisse album,r.e.m.- monster,beatles-sgt pepper und das weisse album,mando diao-bring em in,funny van dannen-grooveman,nirvana-bleach
61. Die fünf besten Konzerte Deines Lebens?
1998 sportf.auf der kieler woche, an einem sonntag vor 50 zuschauern, sport 2004 in der gr.freiheit,
2003 die sterne im treibsand lübeck, tocotronic 1999 im hh schauspielhaus,tomte hurricane 2004
62. Wie sollten Deine letzten Worte lauten?
einer geht noch
63. Welche Musik sollte bei Deiner Beerdigung gespielt werden?
helge schneider-kleines arschloch oder die doors-adagio
64. Wie ist Deine gegenwärtige Geistesverfassung?
aufgekocht und aufgetischt

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

1)Ein Song, aus deiner frühesten Kindheit...
david hasselhoff - looking for freedom


2) Ein Song, den du immer hören kannst...
element of crime - delmenhorst

3) Ein Song, der dich an einen Urlaub erinnert...
the doors - l.a. woman

4) Ein Song, der dich träumen lässt...
the eagles - hotel california

5) Ein Song, von dem du in der Öffentlichkeit eigentlich nicht so gerne zugeben möchtest, dass du ihn eigentlich ganz gerne magst...
roy black - (mir fällt der titel nicht ein) ein song, in dem es um sterne und sonne und sowas geht!

6) Ein Song, bei dem du nicht still sitzen kannst...
nirvana - negative creep

7) Ein Song, der dich (fast) immer zum lächeln bringt...
curd jürgens - 60 jahre und kein bisschen weise

8) Ein Song, zum küssen...
out here on my own aus dem fame soundtrack

9) Ein Song, zum kuscheln...
siehe song no. 8

10) Ein gute-Laune-Song...
wer lebt in der ananas ganz tief im meer?

11) Ein Song, der dich traurig macht...
radiohead - no surprises in der akustik version

12) Ein Song, der von einer Frau gesungen wird...
julia & too many boys hummer - bowling in woodstock

13) Ein Song, den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast...
nirvana - something in the way

14) Ein Song, der eine deiner liebsten Bands
repräsentiert...
tocotronic - es ist egal, aber

15) Ein Song, den du morgens beim aufwachen gern hörst...
seid ihr bereit kinder? ei ei captain!

16) "Dein" Song...
element of crime - delmenhorst

17) Ein Song, in dem du dich selbst wiederfindest oder in dem du dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst...
mobilé - tschaikowski

18) Ein Song, der dich an eine spezielle Begebenheit erinnert...
adam green - we´re not supposed to be lovers

19) Ein Song, bei dem du am besten entspannen kannst...
oasis - married with children

20) Ein Song, der für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht...
tocotronic - jackpot

21) Ein Song, den du liebst...
tocotronic - schatten werfen keine schatten

22) Ein Song, der momentan dein Lieblingssong ist...
der hund marie - stellt mich auf die beine

23) Ein Song, der dich depressiv macht....
element of crime - die letzte u-bahn geht später

24) Ein Song, zum einschlafen... (nicht negativ)
heinz strunk - fleisch ist mein gemüse hörbuch

25) Ein Song, bei dem du an jemand bestimmtes denken musst...
tomte - die bastarde die dich jetzt nach hause bringen


26) Ein Song, bei dem du das Gefühl hast, dass ihn außer dir niemand gerne hört...
18th dye - go!song

27) Ein Song, den du vor allem aufgrund seiner Lyrics magst...
the beatles - i am the walrus

28) Ein Song, der weder deutsch- noch englischsprachig ist und der dir gefällt...
kaizers orchestra - maestro

29) ein song, den du mit der zeit nicht mehr hören kannst
billy talent - red flag

30) Ein Song, der auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte...
das ist mir mittlerweile zu theatralisch

31) Ein Song, den du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest...
bob dylan - subterranean homesick blues

32) Ein Song, zum Autofahren...
weird al yankovic - angry white man polka

33) Ein Song, der dich glücklich macht...
the bees - chicken payback

34) Ein Song, zum so richtig abtanzen...
flogging molly - swagger live

35) Ein Song, den du live gehört hast, und an den du dich gern zurück erinnerst...
die sterne - wahr ist was wahr ist

36) Ein Song, von einem Soundtrack...
ween - buenos tardes amigo (herr lehmann)

37) Ein Song, von einem Solo-Künstler...
john lennon - woman



BIO

es ist morgens, 01:54 und ich war gerade auf der solo homepage, und habe mich mal wieder über die alte biografie meinerseits geärgert. nun sitze hier am computer, um mal wieder alles besser zu machen, doch wo fang ich an. wann begann das alles, und vor allen dingen, wie, begann es??

wir schreiben den 08. Juli 1979. es ist ein sonntag. ein sonniger sonntag wie mir meine mum noch heute in bebilderten geschichten erzählt, und ich das funkeln in ihren augen dabei sehe. der myhtos besagt, das mein dad an diesem besagten tage die ankunft seines ersten kindes mit seinem besten kumpel werner feierte. in der kneipe. irgendwann, und irgendwie (1979 gab es noch keine handys..) soll ihn irgendwo ein anruf einer aufgeregten krankenschwester ereilt haben, die meinem vater beibrachte, das es bald soweit sei. berichten zu folge, soll sich mein vater, verbotenerweise betrunken ans steuer seines fords gesetzt haben, um ins krankenhaus zu kommen. wie es das schicksal so wollte hielt ihn auf dem weg dorthin ein besorgter polizist an, der sich über den fahrstil brüskierte. nachdem mein vater es wie auch immer geschafft hat, den polizisten beizubringen, das er jede minute vater wird, wurde er von den ordnungshütern zum krankenhaus eskortiert. wenig später war es soweit, und ich wurde geboren. die geschichte besagt, das ich schrecklich geweint habe, als mein vater mich das erste mal im arm hielt. wer mag es mir verdenken....

die jahre zogen ins land und ich verbrachte eine sehr schöne jugend, in der ich mein bruder zu allerlei sportlichen aktivitäten wie fussball spielen auf dem wäscheplatz (sehr zum ärger unserer nachbarn), tennis spielen auf dem garagenhof (sehr zum ärger unseres hausmeisters) oder blumenverkäufer spielen (sehr zum ärger aller nachbarn mit angrenzenden garten) zwang. ich kann mich erinnern, ich glaube ich war 13 oder vierzehn, da sah ich mit meinem jüngeren bruder eine reportage über jugendliche aus berlin-wedding. diese erzählten, das es für sie da draußen nichts anderes gab als ihre eigenen hip-hop texte und ihre gang. mein bruder und mich hat das so fasziniert, das wir gemeinsam beschlossen, raps auf papier zu bringen, und diese dann auf einem alten cassetten rekorder mit aufnahmefunktion aufzunehmen. ich nachhinein gesehen, mögen diese sachen sehr albern klingen, und ich will diese sachen auch gar nicht mehr hören (obwohl, lustig wäre es bestimmt) aber es waren die ersten anfänge, eigene texte zu verfassen. von da an schrieb ich über alles, und hielt es auch für gut. ich schrieb texte über blöde nachbarn, träume, mädchen und sexxxx. sehr zum verdruß meines bruders, der sich alles haargenau durchlesen, und dann anhören mußte, es muß schrecklich gewesen sein, und es tut mir wahrlich leid. die tage verstrichen, und die sekunden kamen und gingen. die erste richtige freundin, der erste richtige kuss, der erste , ok das reicht, auf jedenfall hörte ich nie auf, die dinge zu beobachten, um sie dann zu papier zu bringen. irgendwie bin ich irgendwann an eine gitarre rangekommen, und hab mir das gitarre spielen nicht selbst beigebracht, sondern eher leichte vorgestellt. es sollten bis zum heutigen tage nicht mehr als zwei erlernte akkorde sein...

ja, die zeit verflog immer noch, und das wetter kam, und es ging. einer meiner freunde kam irgendwann zu mir, und fragte mich, ob ich immer noch daran denke, eine band zu gründen, er hätte da jemanden, der gitarre spielen kann. der traum von rock and roll, fiesen partys, ruhm und jeder menge mädchen sollte endlich wirklichkeit werden!! der realität sah allerdings anders aus. ich traf oli in bad schwartau am zob, wo er mich vom bus abgeholt hat. ich machte bei der bandprobe seiner schülerband "destiny" mit, und sie gaben mir das musikinstrument, was ich noch weniger beherrschte als die gitarre, das mikrofon. ich sang, durch die nase (das tue ich heute noch..), ohne stimme und ohne kraft. dazu mein lied, das ich bis dahin so geliebt habe...(oasis-wonderwall). wir probten es einmal, zweimal am ende habe ich aufgehört zu zählen, auf jedenfall hasste ich ab da an das lied, und es war klar, das ich nie sänger werden würde. ich fuhr deprimiert nach hause, und der fc bayern verlor sein champions league spiel, ich weiß nicht mehr gegen wen, ich weiß nur 1:3. tage später rief oli an und fragte, ob er nicht vorbei kommen kann. ich sagte klar, willigte sozusagen ein, und einen augenzwinker später stand oli samt seiner gitarre vor der tür. wir saßen auf meinem bett, und schrieben zusammen unseren ersten, gemeinsamen song. er war scheiße, aber der gedanke war gut. tage später nahm oli schon vier texte von mir in meinem damaligen (kinder)zimmer auf mein aufnahmegerät auf, unter anderem ein lied nahmens trick zum atmen. wir beschlossen, eine band zu gründen. last order war geboren. so probten wir jeden montag, ich erlernte ein instrument zu beherrschen (den BASS), und wir haben sogar mit auftritten unsere bandkasse gefüllt. es war eine gute zeit. zwar wurden meine rockstarattitüden gedanken (frauen,sex etc) schnell beiseite geschoben, oder zerstört, aber es machte alles nichts. es war einfach rockmusik. die meisten gedanken verbinde ich mit den godderstorf partys (www.godderstorf.de), wo wir zweimal spielten, einmal mittelmässig und beim letzten mal ziemlich betrunken.... monate später hiess es abschied nehmen. botz ist in der zwischenzeit nach hh gezogen, um dort zu studieren und oli hat sich verliebt, und ist seiner liebe nach münchen gefolgt. wir lösten last order auf olis abschiedsparty mit viel bier auf. die minuten verstrichen, und jeder ging seinem leben nach. der eine hier, der andere dort. ich schrieb weiterhin meine texte, ließ mich verlassen, oli arbeitete in münchen, und nahm dort auch seine songs auf.

irgendwann kam die idee, mit solo september, und so nahm alles seinen lauf!

in diesem sinne, jetzt ist hier!!

j.

stand: now





die ouzokinder:

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

letztens abends bei herrn schülermann gewesen. meine süße , doreen und ramon noch im schlepptau. sitzen bei schüli in seinem wohnstudio irgendwo in grönau city, wo auch die geübtesten taxifahrer so ihre probleme haben, hinzufinden. egal. wir trinken, also bier und lesen uns songtexte von scooter durch und hören übelst gute ! musik (wenn man mal von den zwei drei turbostaat liedern absieht) musik. ihr könnt mich dafür ruhig steinigen, ich bleib dabei! harm rochel! so!

jedenfalls erblicke ich nach zwei bieren die gitarre des beatpoeten. das schreibe ich extra, denn der name ist mir zu 50% alleine eingefallen. ich frage ihn, ob ich ihm kurz zeigen soll, wie der powerchord geht. herr schülermann lacht und verneint."beatpoeten können sogar powerchord 2 und 3! spielen."

wow, denke ich und schlage vor, sofort eine übelst punkige punkrockgruppe zu gründen und ins studio zu gehen. natürlich zitiere ich die doors und schlage vor, mit der ersten platte 1 mille zu verdienen und uns dann wieder aufzulösen. die frauen schauen sich fragend an und hier und da vernehmen wir schweigendes gelächter.

ab zu den gitarren. herr schülermann hat sich auf den abend vorbereitet, wie man sieht. wir stapfen nicht in ein aufgeräumtes schlafzimmer. nein,nein! wir stapfen in ein unaufgeräumtes schlafzimmer mit minimalen studio zeug. sehr gut. die band ist gegründet. ich stimme meine gitarre und ramon entdeckt seinen alten verstärker für sich. test. test. test. mikro läuft. während razor ramon sich zum gitarren kaputtschlagen vorbereitet denke ich an bandnamen wie "die verstörten ouzokinder" oder "katastrophenlärm". entscheide mich aber für bandname eins. punk!

bands wie "schleimkeim" oder "toxoplasma" würden sich in grund und boden ärgern, wenn sie unseren bandnamen hören würden/werden.. ich spiele die ersten akkorde und fange langsam an zu improvisieren. während mr. schülermann schon alles für die ersten aufnahmen regelt. mit einer akkustik gitarre. egal denke ich. das ist dreckiger punk. ohne regeln. so muss punk sein!

meine gitarre ist verstimmt. auch egal, sid vicious wäre damals stolz gewesen, wenn er das "heraus gehört" hätte! ha. erste textfragmente fliegen durch das schlafzimmerstudio.

"bier vertrag ich jeden tag, weil ich bier so gerne mag,
am nächsten morgen bin ich krank, mir egal ich bin ein punk"

für den anfang gar nicht sooo scheiße, rede ich mir ein, während die anderen beiden herren erstmal eine bierpause machen. natürlich in punkmanier! (im wohnzimmer). während ich quasi "punk" bin und "lebe" überlege ich, mir mein t-shirt zu zerreissen und mir aus meinen buttons coole nietennasenringe zu basteln. da ich schon ideen für den refrain habe, wird idee 1 verworfen. man ist das kompliziert...

"scheiß system, scheiß system, ich will nicht zur arbeit gehen"

ja, dass ist neu, das ist geil. finde ich zumindest und taste mich langsam an das fußpedal von herrn schülermann an. egal was ich spiele. es hört sich gut, dreckig, schnell und vor allen dingen nach punk an. ich schmiede pläne wie ich in england eine neue punkwelle los trete. lese schon erste dossiers in der visions "zweite punkwelle von deutschland nach england übergeschwappt". habe t-shirt kreationen im kopf "ouzokinderpflegel" und bin ganz in meinem element.

bis mir die finger von den gitarrenseiten weh tun. . ich beschliesse kurzerhand, die band ein für alle mal aufzulösen. ja, da wären wir wieder beim punk. ich beschliesse, keine interviews zur auflösung zu geben sondern kümmere mich fortan lieber um meine süße. und um mein bier, dass bereits alle ist. "die band, mit der kürzesten lebensdauer".

punk!

ramon arbeitet nachwievor bei einem renomierten lübecker unternehmen und verdient nachwievor das meiste geld aus unserem freundeskreis.

schüli hat sich nach der auflösung der ouzokinder seinem soloprojekt "schülermann" gewidmet und macht jetzt sein abi nach. er, verdient das wenigste geld in unserem freundeskreis .

ich arbeite weiterhin bei und für Dr. Klein und schmiede bereits weitere pläne für die zukunft. unter anderem arbeite ich an einem homerecording projekt auf teilzeitbasis und fröhne meinem hobby, der baufinanzierung. ausserdem pflege ich eine wochenendbeziehung, die sehr viel zeit zum glücklich sein in anspruch nimmt. ich bin reich an gutem gefühl (in meinem freundeskreis)

hier, mal als werbung für herrn schülermann: (kauft seine platten!)

schülermann - bis in alle ewigkeiten



der große bildskandal von 2001

was war das nur für ein jahr! der weltmännertag wurde eingeführt, energie cottbus startete das erste mal in der BL-geschichte ohne einen einzigen deutschen spieler in ein bundesliga spiel, die erste geklonte katze kommt zur welt und oli und me wollen beim eurovision songcontest starten!

damals, ja damals war oli noch mein ausbilder. ein harter hund. einer, der auch einmal auf den tisch schlug, wenn der hsv am wochenende mal wieder gegen cottbus ohne energie sang und klanglos im volkspark unterging. einer, der auch einmal den mund aufmachte, wenn jemand sein dressing im kühlschrank verlegte. ja, das war eine tolle zeit. oli und ich erlebten eine menge sachen. wir führten unter anderem (mittlerweile höre ich das von sovielen..) auch eine skandal-mappe, in der wir jeden tag die bild-schicksale dokumentierten und deren schicksal (die arme bettina musste heute ohne höschen und bh zur arbeit..ohhhh) in einer klarsichtfolie sammelten.

ja, und dann war da noch der songcontest in kopenhagen. nachdem die größte euphorie der vergangenen jahre dahinebbte, und keine raabs und horns mehr auftraten, sahen wir unsere chance gekommen, uns zum vorentscheid anzumelden. größte konkurrentin in unseren augen, ein 1,57m großes mädchen ohne nachnamen. michele. wäh!

die stunde des rock and roll sollte beginnen. da wir von managern und plattenfirmen nicht viel hielten beschlossen wir, unser "schicksal" selbst in die hand zu nehmen. wir planten eine rigorose rock and roll - contest kampagne! plan 1: werbung, in allen großen zeitungen dieser welt. in unserem fall: die bildzeitung! ein probates mittel, um schnell an aufmerksamkeit zu gelangen. plan 2: einen song-schreiben, der es im vorentscheid nach kopenhagen schafft. plan 3: sich erst einmal um plan 1 kümmern, das erschien uns am allerwichtigsten.

also legten wir, an diesem donnerstag morgen los (und trugen das nicht als pause ein, pah! hehe). wir schnappten uns unsere kollegin silvi, bei der wir uns nicht nur einig waren, dass auch sie eines tages zum bildschicksal werden sollte sondern auch für die erste große fotoreihe der beste knipsapparat sein könnte! gesagt, getan. wir posierten wie die wilden im werdiner-vorgarten im rapsacker 10. was für eine location! der rock war merklich spürbar. hier geschah grad großes. und es lief richtig gut!

nach fünf minuten war das ding im kasten. eine zeit, die uns damals lag. fünf minuten, hey, was kostet die welt! wir aßen brötchen in fünf minuten. wir arbeiten fünf minuten. wir schauten aus dem fenster fünf minuten und wir hielten uns auf den fluren auf, na klar, fünf minuten! zu unserem fast nicht vorhandenen sexualleben zu diesem zeitpunkt möchte ich schweigen!

an diesem tag sendeten wir unsere bilder direkt an die bildzeitungsredaktion hamburg. und das, mit dem elan einer rockstarband die kurz davor war, die welt zu erobern! in unserem fall erst einmal hamburg und schleswig holstein. zu oft wurden wir von allen nur belächelt, ja, nicht für ernst gehalten. aber wir spürten, dass war unsere chance!

am nächsten tag traute ich meinen augen nicht. ich stand am zob und kaufte mir wie jeden morgen, "unsere" bild-zeitung. alle starrten mich entsetzt! an. und ich merkte, es wurde getuschelt! war das der rock and roll, von dem oli mir erzählte. ich bezahlte und setzte mich in die buslinie 7 richtung werdin, so hiess meine damalige firma. eine scharr von reportern fing mich bereits vor dem eingang ab. jörn, jörn, schauen sie hier in die kamera, jörn,jörn, was halten ihre eltern davon geboren zu sein. was für ein medientumult. ich kämpfte mich durch die reportermassen und zeigte oli die schlagzeile..

"nackte sollen für deutschland singen"

ha!oli grinste! und erzählte stolz, er hätte der bildreporterin heute morgen schon ein telefoninterview gegeben! wir waren am ziel und bestiegen den rockolymp.

als es dann eines tages soweit war, und wir zum vorentscheid antreten sollten kam uns nach etlichen titelstorys in der vogue, bild und lübecker stadtzeitung, falschen presseberichten und etlichen nicht ausgezahlten honoraren aber der rockgott entgegen, um mit uns, ein ernstes wort zu reden. er riet uns, die sache abzublasen. das wäre, so meinte er, ROCK! wir hielten das, in unserem jugendlichen leichtsinn für eine gute idee! und so kam es, wie es kommen musste. michele quälte deutschland mit "wer liebe lebt" und zog dann in die welt, um unser land in dänemark zu verteten.

das war kein rock! soviel war klar. am ende belegte die kleine zierliche blumbergerin sogar einen respektablen 8. platz.
wir hingegen beendeten unsere rockstarkarriere, bevor sie richtig anfing. die jahre darauf gab es trotzdem immer noch den ein oder anderen bildskandal, aber davon, erzähle ich euch,ein nächstes mal!


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Alter: 37
aus: 23552 lübeck
 

Ich mag diese...
Sendungen: ALF, wunderbare jahre
Filme: das leben ist schön-
grüne tomaten-
forrest gumb-

Schauspieler: christiane paul-
christian ulmen-

Bücher: smells like niederlage-
wir könnten freunde werden-
dorfpunks-
fleisch ist mein gemüse-

Autoren: linus volkmann-
thees uhlmann-
rocko schamonie-
heinz strunk

Sportarten: tennis,fussball
Sportler: ole gunnar fidjestoel
blaz vrhovniks
ari-pekka nikkola

Hobbies: freunde, musik, rauchen, schlafen
Orte: lübeck - new york und zurück

Mehr über mich...



Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung